Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Ausstattung Labor Isotopenlabor
Artikelaktionen

Isotopenlabor

 

Isotopenmethoden sind aus der modernen Hydrologie nicht mehr wegzudenken und tragen dazu bei, einen möglichst detaillierten Einblick in den Wasserkreislauf zu gewinnen. Anhand der Isotopenmessung lassen sich Rückschlüsse auf Entstehungsbedingungen bei der Grundwasserneubildung, auf die Wasserherkunft und das Wasseralter ziehen.

Im Isotopenlabor kommen zur Bestimmung der stabilen Isotope der Elemente Wasserstoff (2H/1H) und Sauerstoff (18O/16O), (17O/16O) massenspektrometrische (IRMS) und laserabsorptionsspektrometrische Methoden zum Einsatz. Bei den Laserspektrometern arbeiten wir mit TDLAS (Tunable Diode Laser Absorption Spectroscopy) und CRDS (Cavity Ring-down Spectroscopy).

 

 

Analysemöglichkeiten


Messung von stabilen Wasserisotopen in flüssigen Proben am IRMS mit EQ-Unit (δ 18O) und H-Device (δ 2H).

Gleichzeitige Messung von δ 18O und δ 2H in flüssigen Proben (TDLAS).

Gleichzeitige Messung von δ 18O und δ 2H in flüssigen und gasförmigen Proben (Picarro L1102-i, Picarro L2120-i,
Picarro L2130-i ).

Gleichzeitige Messung von δ 18O, δ 17O und δ 2H in flüssigen und gasförmigen Proben (Picarro L2140-i).

 

 

Ringversuche / Laborvergleiche


IAEA WICO

Bodenwasser -Extraktion

 

IRMS Finnigan MAT Delta S Dual Inlet

TDLAS LGR DLT-100

CRDS Picarro L1102-i

CRDS Picarro L2120-i

CRDS Picarro L2130-i

CRDS Picarro L2140-i

Bodenwasserextraktion mit kryogener Vakuumextraktion

breite für hauptseite 720 pixel weiß

Benutzerspezifische Werkzeuge